31. August 2013

objets trouvés – Berlin



»objets trouvés« – In der Brunnenstraße bieten Magdalena und Robert Hohberg Möbel im Vintage- und Industriedesign zum Kauf und Verleih an. Und dies in sehr geschmackvoll gestalteten Räumen mit hohen Decken, Betonboden und sanften Farben an den Wänden, die Ruhe und Klarheit ausstrahlen: »Dead Salmon« und »Skimming Stone« – meine geliebten Farrow & Ball-Farben...
Magdalena und Robert nennen es »ressourcenschonendes Upcycling«, wenn sie alten Arztschränken, Turngeräten oder Filmleuchten durch vorsichtige Restaurierung einen neuen Wert verleihenAlle Möbel werden von ihnen mit viel Mühe und Liebe zum Detail aufgearbeitet – ein eklektischer Mix von französischen Antiquitäten und Handwerkskunst. »objets trouvés« stellt außerdem Tische in der eigenen Manufaktur her. Aus alten und neuen Hölzern entstehen Unikate in der Werkstatt im Brandenburger Land, wo sich auch ein Lager mit weiteren schönen Dingen befindet.

'objets trouvés', Brunnenstraße 169, 10119 Berlin
Geöffnet Di-Fr 12.00 – 14.30 Uhr und 15.30 – 19.00 Uhr, Sa 12.00 – 18.00 Uhr













Bereits ein Follower?

28. August 2013

betonWare – Design aus Beton

Im Juni war ich während der der langen Nacht der offenen Designstudios in Berlin auch im U-Bahnhof Prinzenstraße. Im Schauraum 'Prinzenbude' stellte 'betonWare' seine Designstücke aus. Leider waren die Lichtverhältnisse dort nicht optimal, meine Fotos wurden nicht  besonders gut. Deshalb nur ein eigenes Bild. Die anderen habe ich der Webseite von 'betonWare' entnommen. Sie zeigen, was Alexis Oehler in seinem Kreuzberger Werkatelier entwickelt und fertigt. Von kleinen Wohnaccessoires bis hin zur Konzeption von Tresen für Büroräume produziert der Designer alles, was sich aus Beton gießen lässt. Für ein Privathaus in Schaffhausen entwarf 'betonWare' eine wunderschöne Badewanne, für eine Stiftung den Tresen des Cafés, einige Küchenmodule und Spülbecken und viele schöne Dinge mehr...

'betonWare', Köpenicker Straße 187/188, 10997 Berlin, www.betonware.de
Der Schauplatz 'Prinzenbude' in der Schalthalle des U-Bahnhofs Prinzenstraße ist nur nach Vereinbarung geöffnet.

Foto/betonware


Foto/betonware
Foto/betonware

Foto/betonware

Foto/betonware

Foto/betonware


26. August 2013

Das Montagsmöbel #30 – Frosta in F&B

Seit drei Jahren erstelle ich Farbkonzepte, gehe in Wohnungen und Häuser und berate vor Ort meine Kunden, wie sie ihren vier oder mehr Wänden ein neues Aussehen verleihen können. Ich bin kein großer Anhänger von zu vielen verschieden Farben. Wichtig sind mir Sichtachsen. Was sehe ich, wenn ich im Flur stehe und in die Zimmer schaue – sind die Farbtöne aufeinander abgestimmt? Einzelne Farben sollten sich in der Wohnung wiederholen, ein Bezug sollte hergestellt werden. Entweder zur Farbe eines Möbelstückes im Raum, zu den Farben in einem Bild an der Wand oder zu einem Accessoire. 
Gerne erwähne ich in diesem Zusammenhang den Hocker 'Frosta' von Ikea. Er besteht aus unbehandeltem Birkensperrholz, kostet keine zehn Euro und lässt sich wunderbar lackieren. Vorher am besten ein bisschen anschleifen. Den Lack 'Estate Eggshell' von Farrow & Ball' gibt es in 132 Farben, zu jeder Wandfarbe der passende Farbton. Der Hocker kann vielseitig eingesetzt werden, nimmt nicht viel Platz weg und setzt einen perfekten Farbakzent, passend zu den Wänden. Wenn Ihr noch einen Rest Wandfarbe habt, könnt Ihr 'Frosta' auch damit anstreichen. 'Estate Emulsion' zieht in das unbehandelte Holz gut ein, ist aber nicht so strapazierfähig. Den Hocker dann besser nur als Deko-Element irgendwo hinstellen oder mit farblosen Lack überlackieren. Immer ein schönes (Montags)Möbel...

'Frosta' findet Ihr hier. Farben und Lacke von Farrow & Ball hier.















































24. August 2013

Berlin Graphic Days at Kater Holzig #2

Seit gestern finden im Club 'Kater Holzig' in Berlin-Kreuzberg wieder die 'Berlin Graphic Days' statt. Bereits das zweite Mal wird dieses Event von 'Berlinpieces' organisiert. Nationale und internationale  Künstler aus den Bereichen Siebdruck, Illustration oder Grafik stellen ihre Werke zum Verkauf aus. Dieses Jahr ist die Veranstaltung um einiges größer. Das ganze Areal rund um den Club und auch der zweite Stock ist Ausstellungsfläche, dazwischen viel Platz zum Relaxen, Zuschauen, wie life gemalt wird oder zum Bierchen trinken. 
Mit dabei sind Mike Friedrich und Michael Hacker, die Designer der diesjährigen Veranstaltungsplakate, der Jaja-Verlag, Farbkind, Puntasecca, Lihie Jacob oder Sophia Halamoda. Und noch viele mehr.
Die Drucke des Berliner Florian Weiss sind faszinierend. In einem kleinen Labor in Berlin-Neukölln beschichtet er Holzplatten aus Pappel,- Birke- oder Ahorn mit lichtempfindlichen Chemikalien und belichtet dann ein negativ direkt auf die Oberfläche. So entstehen wunderschöne Bilder – Fotos oder Zeichnungen ähnelnd. 
Fotografiert habe ich außerdem bei Senor Gaston, Zellerluoid und Ola Liola...

Lest hier über die ersten Berlin Graphic Days im Januar.
Berlin Graphic Days, Kater Holzig, Michaelkirchstr. 23,  10179 Berlin. 23.-24.08.2013 von 14.00 – 21.00 Uhr








  






 









23. August 2013

A Blogger's Home

Stühle: 'Mattiazzi'
Constanze und ich lernten uns vor einiger Zeit im Café kennen. Unsere Blogs führten uns zueinander – die Vorlieben für die kleinen und großen Dinge, die schönen Orte, für die Stadt Berlin und das Großstadtleben. Ein Treffen war nicht genug für die vielen Themen, die uns einfielen So besuchte ich Constanze, die mit ihrer Familie in Berlin-Friedenau wohnt. Sehr schön wohnt. Kein Wunder, denn Constanze entwickelt Einrichtungskonzepte, wenn sie nicht gerade für den Blog 'creme unterwegs in berlin' auf Entdeckungstour ist.
Die Kamera hatte ich sicherheitshalber in der Tasche. So konnte ich Fotos machen von dem  von ihr entworfenen Raumteiler, der auf den Regalen die weiße Vasensammlung und im unteren Teil den flachen TV-Bildschirm beherbergt. Eine geniale Idee. Constanzes Sammelleidenschaft für Kunst-Objekte aller Art und Größe ist unschwer zu erkennen. Die Arbeiten des französischen Künstlers 'Roland Roure' haben es ihr besonders angetan. 'Armel Barrauds' filigranen Draht-Kunstwerke zieren die Wände im Wohn- und Schlafzimmer, kleine Tiere aus Holz stehen auf Türzargen oder auf Regal-Brettern. Es gibt viel zu entdecken und Constanze hat zu allem die passende Geschichte parat. Wo und wann sie etwas entdeckt und gekauft hat und warum ihr Herz daran hängt. Witzig sind auch die vielen Pez-Figuren auf dem Küchenschrank...
Der Stil der Wohnung – trotz der zahlreichen, gesammelten Schätze – eher klar und designorientiert. Ich habe mich in die rosa Flamingos im Badezimmer verliebt. Und in Kater 'Jack', der mich durch die Wohnung geführt hat...

Nachtrag: Constanzes Seite heißt inzwischen »Creme Guides«.




Drahtkunst: 'Armel Barraud'



Objekte: Roland Roure



























































Flamingo-Tapete von 'Cole & Son'




Bereits ein Follower? 

Auch schön.

Das Montagsmöbel #59 – Barrique Möbel

Foto: Magnus Mewes Heute möchte ich Euch Möbel aus alten Eichenfässern (Barrique) vorstellen.  Die Idee des Designers   Magnus Mewes ...

Bloglovin'

Follow
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...